Generation 40

Der Sozialdezernent von Gießen über Wellness in Hessen vor 40 Jahren:

Die Toilette im Garten musste er sich selber bauen, das Holz zum Heizen selber hacken, auf fließendes Wasser muss er ganz verzichten: Das Jugendamt des Landkreises Gießen hat einen gewalttätigen Jugendlichen in ein Erziehungscamp nach Sibirien geschickt – für neun Monate.

[…]

Der Jugend- und Sozialdezernent des Landkreises Gießen, Stefan Becker, sagte der „Süddeutschen Zeitung“, die Verhältnisse vor Ort entsprächen „etwa dem Stand wie bei uns vor 30 oder 40 Jahren“.

Ich bin 30-40 Jahre alt, und obwohl ich aus der westwestwestwestfälischen Provinz stamme, kann ich mich deutlich daran erinnern, mit zwei auch heute noch handelsüblichen Keramik-WCs aufgewachsen zu sein, die mit hervorragend fließendem Wasser betrieben wurden, das bei Bedarf in einem anderen Raum sogar warm zu Körperpflegezwecken zur Verfügung stand. Wir nannten das „Badezimmer“, sowas war auch seinerzeit in den mir bekannten Industrienationen gesellschaftlicher Standard, und ich frage mich, wo Herr Becker aufgewachsen sein mag.

Spiegel Online