Ganz schn schlimm, echt jetzt!

Der FC-Bayern-Pressesprecher beweist Geschichtskenntnisse:

Bayern-Sprecher Markus Hrwick hatte die Darstellung des gekreuzigten Coaches sogar als „die vielleicht schlimmste Entgleisung, die es in den deutschen Medien jemals gegeben hat“ bezeichnet.

Jemals?

Das ist die komplette Vergangenheit. Ich hege ja den starken Verdacht, in Sachen Entgleisung hat die deutsche Pressegeschichte dann doch noch ein paar schlimmere Sachen zu bieten. Als Pressesprecher mu man sich mit sowas aber vermutlich nicht auskennen.

Veröffentlicht unter Kultur

Wer hat denn hier den Schlapphut auf?

Unrealistischer Fernsehkrimi:

Verfassungsschutz-Beschwerde bei Furtwngler

Der niederschsische Verfassungsschutz-Chef Gnther Hei hat einen Brief an die Schauspielerin geschrieben. Darin beschwert sich Hei ber die „vllig unrealistische Darstellung des Verfassungsschutzes“ im „Tatort“-Krimi „Das Gespenst“ mit Furtwngler als Kommissarin Charlotte Lindholm.

Und wo beschwert der sich, wenn er das Intrigenspiel in Cosí fan tutte fr unrealistisch hlt? Bei Anna Netrebko?

Veröffentlicht unter Kultur

200 Mio and counting

Auf der Zielgeraden drehen sie noch einmal richtig auf:

Das fr Freitag geplante und dann abgesagte Krisentreffen zwischen Vertretern des Senats und des Baukonzerns Hochtief sollte klren helfen, um wie viel das Projekt teurer wird []. Im Gesprch sind 100 bis sogar 200 Millionen Euro.

Im letzteren Fall wren sie dann also bei 440 Millionen angekommen. Ich revidiere meinen Tip und bin jetzt neugierig, ob sie die halbe Milliarde noch in diesem Jahr schaffen ist ja noch ber ein Quartal Zeit.

Zugegeben, es knnte auch passieren, da pltzlich gar kein Geld mehr bentigt wird, weil die ganze Nummer mit Pauken und Trompeten (tut mir leid, der Kalauer ist nicht zu vermeiden) komplett untergeht. Aber wenigstens herrscht inzwischen auch eine wenig berraschende Einigkeit, wer die Zeche zahlt:

und welche zustzlichen Belastungen auf die Steuerzahler zukommen

Unter den Zuschauern macht sich unglubiges Staunen breit Das ist also das groe, langgehtete Geheimnis. Wer htte das nur je gedacht?

Und Senatorin von Welck ist jetzt bestimmt erst so richtig ba erstaunt, wie unheimlich kompliziert es ist, so ein tolles, groes Huschen zu bauen.

Abendblatt

Extra harmonisch

Die Elbphilharmonie birgt berraschungen:

Elbphilharmonie wird noch teurer

Die Vision: Einer der prunkvollsten Konzertsle Europas und ein neues Wahrzeichen der Hansestadt. Die Realitt: Das Prestigeobjekt Elbphilharmonie verschlingt immer mehr Geld. Im November 2006 sprach man noch von 37,3 Millionen Euro zustzlich. Jetzt kommen nochmal 100 Millionen Euro dazu.

[] nach jetzigem Stand rund 340 Millionen Euro. Der Rundfunksender NDR 90,3 berichtete am Mittwoch zudem, dass die Bauarbeiten ein halbes Jahr hinter den Planungen zurck seien.

Neeiiiiiin! Wie konnte Frau von Welck sich nur so tuschen? Aber ich hatte schon so eine leichte Ahnung. Man knnte jetzt Wetten anbieten: Schaffen die bis 2011 die halbe Milliarde? Ich schlaf‘ nochmal drber, dann geb‘ ich einen Tip ab.

Ab jetzt ist es mir eine eigene Kategorie wert.

Abendblatt

Disharmonien

Bei der Elbphilharmonie passieren weiterhin berraschende Dinge:

„Wir knnen uns bei diesem Projekt keine Risiken erlauben“, sagte die Senatorin.

Whoa! Risikofreies Projektmanagement. Wenn sie das wirklich draufhat, sollte sie ganz schnell eine Beratungsfirma dafr grnden.

und die Suche nach demjenigen, der die Extra-Kosten bernimmt, mit denen bei derartigen Verzgerungen und Komplikationen zu rechnen sein drfte.

Nennt mich verwegen, aber knnte es vielleicht tatschlich passieren, da man in so einem Fall auf Steuergelder zurckgreifen wrde? Kaum vorstellbar, aber wer wei?

Bislang wurde stets ein Gesamtpreis von rund 241 Millionen Euro genannt. Bis September soll geklrt werden, ob und wie viel die Stadt zustzlich investieren muss.

Wollen wir mal raten?

Die bernahme politischer Verantwortung lehnte die parteilose Senatorin ab

Mit der bernahme finanzieller Verantwortung wre es eigentlich schon getan.

und verwies mehrfach auf die „Planungstiefe“, die erst jetzt erreicht worden sei. Es sei ihr „wie Schuppen von den Augen gefallen“, wie viele Details zu beachten seien.

Ja, nicht wahr? Einfach unglaublich. Woran man alles denken mu! Das kann ja kein Mensch voraussehen.

Ich bin ja bereit zuzugeben, da ein gewisses Ma an Naivitt dabei helfen kann, in die Politik zu gehen, aber ab einer gewissen Hierarchiestufe (die anscheinend mit Planungstiefe korreliert, was bestimmt gaaaar nichts mit dem Begriff der „Fallhhe“ zu tun hat) ist das vielleicht doch eher hinderlich. Vielleicht mchte Frau Welck in Zukunft doch lieber wieder etwas machen, wovon sie was versteht?

Eine weitere Verschiebung ber den Termin im Herbst 2011/12 schloss sie aus.

Aus der Erkenntnis davor haben wir aber mal so rein gar nichts gelernt, hm? Ganz bestimmt keine Schuppen mehr auf den Augen?

Abendblatt 1, 2

Schnell, schnell!

Die Elbphilharmonie fngt mal ganz Andante an:

+++Eilmeldung+++

Elbphilharmonie erst spter fertig

Und was ist daran dann eilig? So eilig, da nicht mal Zeit fr das hier fehlende t war:

Die Elbphilharmonie soll im Herbst 2010 stehen und eins der besten zehn Konzerhuser der Welt werden. Doch der Zeitplan hat sich verndert.

Wie bei jedem Projekt mssen Zeit, Kosten und Qualitt ausbalanciert werden. Zur Qualitt gibt’s ja ziemlich kompromilose Ansagen. Da die Zeitskala soeben lnger geworden ist, mte infolgedessen nun der Preis sinken.

Ich habe da so eine Ahnung, da es anders kommen wird.

Abendblatt

Lat mal Patrick Bateman ran!

Ein lang ersehnter Film war dann doch nicht so toll:

Doch was mich vorletzte Woche bei einer Preview in einem Filmpalast in Berlin berrascht hat, war geradezu schockierend:

[]

Pausenlos wird ber das eigene Sexleben philosophiert und gleichzeitig dem Markenfetisch gefrnt.

Ah, American Psycho.

Sicherlich wissen Sie sptestens jetzt, um welchen Film es sich hier dreht: Heute startet „Sex and the City“ in den deutschen Kinos.

Hm, wohl doch nicht.

Denn der Streifen ist ein aufgeblasener Werbeclip, in dem alle 30 Sekunden eine neue Marke prsentiert wird. Vor lauter Markensammelei hat man leider das Drehbuch vergessen.

Also doch lieber was anderes gucken. Fr die Romanvorlage empfehle ich z. B. Bret Easton Ellis.

Mopo

Veröffentlicht unter Kultur

Licht aus!

Minderjhrige sollen nicht mehr ins Solarium drfen:

Die Bundesregierung will Minderjhrigen Sonnenstudios wegen massiver Hautkrebsrisiken verbieten.

Und hat die FDP das schon kritisiert und irgendwas vom „mndigen Brger“ gefaselt? Oder hat sie diesmal tatschlich vorher die genaue Bedeutung von mndig bemerkt und sich auf die massiven zu erwartenden Pleiten von Sonnenstudios und Gerteherstellern zurckgezogen und ein weiteres sinnloses Mal genlt, da der freie Markt das schon richten werde?

Da mte man ihnen eigentlich sogar rechtgeben mit der Anmerkung, da der freie Markt in diesem Fall eine Kombination aus Evolution und Darwin Award wre.

Versuche zum Strahlenschutz in Sonnenstudios fr Jugendliche auf freiwilliger Basis waren weitgehend gescheitert.

Wie haben die wohl ausgesehen? Da bis 2011 mindestens 40% der Mitglieder des Verbandes deutscher Sonnenstudiobetreiber in mindestens 30% ihrer Betriebe auf mindestens 20% der Betriebsflche mindestens 10% der Gerte ausschlielich fr Volljhrige reservieren? Und bis 2023 dann mindestens 49% der Mitglieder in mindestens 37% der Betriebe auf mindestens 22% der Betriebsflche mindestens 11% der Gerte?

Natrlich nur in Betrieben von mindestens 159 m.

Abendblatt

Veröffentlicht unter Kultur

Bitte lcheln?

In Grobritannien tut sich die Regierung mit Google zusammen:

Britische Regierung und Google kooperieren

Werden jetzt alle Server videoberwacht?

Der britische Premierminister Gordon Brown hat heute auf der Google Zeitgeist Conference eine Partnerschaft seiner Regierung mit dem Internetunternehmen verkndet. Dabei wird der Dienst Google Earth genutzt, um

Standorte von berwachungskameras wiederzugeben und deren Bilder live zu streamen? h, nein:

mit Hilfe von meteorologischen Daten des Met Office Hadley Centre und der British Antarctic Survey die Vernderungen durch den Klimawandel zu dokumentieren und die Temperaturentwicklung der kommenden hundert Jahre zu prognostizieren.

Na, immerhin wird das Wetter sowas hnliches wie videoberwacht. Aber weiter:

Des Weiteren plane die britische Regierung, das E-Government, das Schul- und das Gesundheitssystem mit Hilfe Web-basierter Systeme und Datenbanken auszubauen, sagte Brown.

Ah, werden die Standorte von Schulkindern in Google Maps dargestellt? h, nein:

Die IT solle strker fr die Verbrechensbekmpfung genutzt werden, beispielsweise durch die Erfassung von Videos Verdchtiger und durch „Crime Mapping“ fr die britische Polizei.

Na also. Geht doch.

Heise Online

Veröffentlicht unter Kultur

Allerstrengstes Jugendverbot!

Das US-amerikanische Nobelcallgirl, weswegen der New Yorker Senator zurcktreten mute, dreht mit gnadenlosen Enthllungsgeschichten jetzt erst recht auf, nun ber den Schauspieler Charlie Sheen:

Das Callgirl, das den US-Politiker Eliot Spitzer zu Fall brachte, hatte noch mehr prominente Kunden unter anderem Hollywoodstar Charlie Sheen.

[] Sie habe sich dabei gemeinsam mit einer Kollegin als Cheerleaderin verkleiden mssen, zitiert die britische Website ihren damaligen Zuhlter Jason Itzler.

Von diesen abenteuerlichen, abgefahrenen Sachen knnen sich Europer mal noch eine gehrige Scheibe abschneiden. Aber wer glaubt, der Gipfel der vollkommen hemmungs- und tabulosen Orgien sei damit erreicht, sieht sich fassungslos getuscht.

Es geht noch hrter, noch heftiger, noch unglaublicher! Setzen Sie sich hin! Hnde AUF den Tisch! Denn:

Zudem htten die Mdchen beim Sex seinen Namen rufen sollen.

Jetzt erstmal kalt duschen!

Veröffentlicht unter Kultur

Elaborierter Code

Focus online befat sich mit Volksweisheiten:

Weniger Intellekt bringt mehr Spa im Bett

Eine Volksweisheit, an der vielleicht etwas dran sein knnte

Wie Volksweisheiten es so an sich haben, sind sie in aller Regel aber wesentlich griffiger formuliert und auf den Punkt gebracht als in dem Focus-Titel. Ganz besonders diese! Aber dafr war sich der Focus wohl zu, h, seris.

Die korrekte Antwort auf die bewute Weisheit lautet brigens:
Kann sein. Aber schlau PIEP besser!“.

Auch wir sind seris.

Focus online

Veröffentlicht unter Kultur

Kleiner Nachschlag

Die schwimmende Jugendherberge wird teurer:

Ursprnglich wollten sich das deutsche Jugenherbergswerk, die IBA und die Stadt die Kosten von etwa sechs Millionen Euro teilen. Doch eine genaue Prfung hat jetzt ergeben, dass die schwimmende Jugendherberge mit rund 16 Millionen Euro deutlich teurer werden wrde, als ursprnglich gedacht. IBA-Sprecherin Iris Groscurth: „Bis Ende dieses Monats werden daher noch Sponsoren gesucht, um das Projekt fortfhren zu knnen.“

Wie wr’s mit der Elbphilharmonie?

Abendblatt

Burgfrieden ist auch nicht viel besser

Die New Yorker Opern wollen gut miteinander auskommen:

Der Pariser Opernintendant Grard Mortier, der ab September 2009 an die New York City Opera wechselt, will aus der US- Metropole das grte Opernzentrum der Welt machen.

Ich habe mit dem Leiter der Metropolitan Opera, Peter Gelb, eine Art Versailler- Vertrag abgeschlossen. Ich werde nicht gegen die Met rivalisieren, sondern versuchen, ein ergnzendes Programm zu schaffen, sagte der Belgier []

Nun ist der Versailler Vertrag nicht gerade als Musterbeispiel stabiler und respektvoller internationaler Koexistenz auf Basis multilateraler Konsultationen bekannt geworden. Man fragt sich, ob man nicht eine Prfung in geschichtlichen Grundkenntnissen verlangen sollte, bevor fachfremde Auskenner (Dr. Mortier hat Jura gelernt, was das ganze noch origineller macht) versuchen, historische Vergleiche zu ziehen.

Netzeitung

Veröffentlicht unter Kultur