Dings, h

Merkel schlumpft sich durch:

Die Kanzlerin setzt auf irgendeine Finanzdingsbumssteuer, um der verstrten Whlerschaft ein Gefhl der Gerechtigkeit zu vermitteln.

Man knnte genau die Bezeichnung einfach beibehalten, das triffts doch ziemlich gut. Wie jeder wei, ist ein eingngiger, leicht zu merkender und problemlos wiederzugebender Name eine unabdingbare Voraussetzung fr schnelle Akzeptanz, ein positives Image und eine wohlwollende, beruhigende Stimmung.

Wie bei Hartz IV zum Beispiel.

2000 Jahre bewhrte Methoden

Die Kirche tut wieder mal das, was sie am besten kann: Behauptungen aufstellen.

Religion versus Evolution
Wie die Snde in die Welt kam

Woher kommt die Moral, woher die Snde? Viele Wissenschaftler glauben, dass unsere Wertvorstellungen auf die Prozesse natrlicher Auslese zurckzufhren sind. Doch Theologen bestreiten das – fr sie ist der Glaube nicht allein durch Evolution zu erklren.

Sondern halt durch Glauben. Funktioniert komischerweise seit Ewigkeiten. Trotzdem die kurze Anmerkung: Um etwas zu widerlegen, liebe Kirche, mu man nicht behaupten und glauben, sondern belegen und beweisen.

Das wird wohl nix mehr in diesem Zeitalter.

Il flauto magico

Beim ZDF-Theaterkanal verliert man den berblick:

Neben [] gehren zwei Arien aus der Zauberflte zu den Hhepunkten des Programms: Dorothea Rschmann singt „Porgi Amor“ und „E Susanna non vien! … Dove Sono“.

Mit einem Libretto vom berhmten Mailnder Librettisten Emanuele Schikanedro?

Also nochmal im Einzelnen: Ursprnglich hatte der ja das Textbuch zu Le nozze di Tamino schon fertig, hat sich aber nochmal berzeugen lassen, da die Tochter der Regina della notte, Susanna, doch jemand anders heiraten sollte. Im Anschlu wurde die Planung der anstehenden Premieren etwas unbersichtlich und der Projektplan immer enger. Die drei Knaben (Bartolo, Basilio und Cherubino) kommen dann erst bei der operativen Teilung des Librettos zu ihren Partien. Da irgendwas immer noch nicht stimmt, fllt aber erst auf, als zwei Geharnischte mangels Sprachkenntnissen etwas orientierungslos in einem spanischen Schlo herumstolpern und ein gewisser Hohepriester dort angesichts der erotischen Verstrickungen und des Intrigenspiels seinen Job hinschmeit und als Grtner weitermacht. Bei der Gelegenheit kndigt auch gleich der Kammerdiener Monostatos, der mit seiner Sprechrolle schon lnger unzufrieden war und von der anderen Seite immerhin eine Soloarie versprochen bekommen hatte. Nachdem nun diese Stelle frei ist, geht alles ganz schnell: Tamino schult um auf Barbier und kriegt sofort den Job. Der lange verschollene Bruder des Grafen kommt von seiner Weltreise zurck, stellt fest, da ihm seine alte Umgebung fremd geworden ist, und da gegenber noch eine Planstelle fr einen Adligen inklusive Befrderung zum Prinzen frei ist, fllt die Entscheidung leicht. Dabei kommt auch die lange geheimgehaltene Affre mit seiner Schwgerin ans Licht, die ihm folgt, aber ihre Arien in Spanien zurcklassen mu. Der Rest ist Geschichte.

In der historischen Musikwissenschaft ist das schon seit lngerem bekannt, aber dem ZDF mte nochmal jemand bescheidsagen.

Abendunterhaltung

Wissenschaft online liefert Katastrophenjournalismus:

Weier Zwerg kurz vorm Explodieren entdeckt

Genug Popcorn bereitgelegt?

Astronomen entdeckten einen sehr massereichen Weien Zwergstern in einem Binrsystem, der womglich in relativ kurzer Zeit als Supernova explodieren wird.

Im Rest des Artikels wird erwartungsgem geschickt verschwiegen, was diese konkrete Bevlkerungsgruppe im genannten Sachzusammenhang in aller Regel unter kurz versteht, nmlich nur fnf bis sieben Nullen bei der Jahresangabe statt sechs bis neun.

Der Handtuchkrieg in den Medien

Die Sddeutsche betreibt eine etwas pauschal formulierte Presseschau:

Gerade britische Medien widmen den Kmpfen an den Pools alljhrlich ausfhrliche Berichte.

Mein guter Freund Christian schlug daraufhin vor:

   Der Pool (J. Grisham)
   Der Tote im Pool (E. Wallace)
   Die Kmpfe am Pool (D. Lean, P. Boulle)
   I know, where my Towel is (D. Adams)
   Geheimnis um einen leeren Liegestuhl (E. Blyton)
   Pool Runner (R. Scott)

Was mich auch auf Ideen brachte:

   From the pool with love (I. Fleming)
   The pool of the baronet (A. Christie)
   The fellowship of the pool (J.R.R. Tolkien)
   Animal Pool (G. Orwell)
   Monty Python and the Holy Pool (T. Gilliam)
   At a little pool of my friends (Lennon/McCartney)
   The dark side of the pool (R. Waters)
   Much ado about no pool (W. Shakespeare)
   Pool with rainbow (W. Turner)

Und dann nochmal Christian:

   The two Towels (J.R.R. Tolkien)
   Celebration (Pool and the Gang)
   Der alte Mann und der Pool (E. Hemingway)

(Auch, wenn die letzten beiden eher US-Medien sind. Knstlerische Freiheit.)

Genau hinhren!

Das Gesundheitsministerium hrt die Signale:

Die Krankenkassen erwarten fr 2010 ein riesiges Finanzloch [] Der stellvertretende Vorstandschef der AOK Baden-Wrttemberg [] hlt einen Fehlbetrag von bis zu acht Milliarden Euro fr denkbar [] sprach sogar von bis zu elf Milliarden Euro.

Das Gesundheitsministerium wies die Kassandra-Rufe zurck.

Liebes Gesundheitsministerium, wissen wir auch ganz genau, was Kassandra-Rufe sind? Und sind wir immer noch sicher, da wir die meinen?

Hamstern war’s nicht

Auch der baden-wrttembergische Wirtschaftsminister kann nicht mit Geld umgehen:

Befrchtungen, man knne die Nullverschuldung angesichts der wachsenden Beanspruchung des Haushalts aufgeben, teilt Pfister nicht. Aktion Eichhrnchen ist ein Markenzeichen dieser Landesregierung, will heien, man sorge (wie jede gute schwbische Hausfrau) in guten Zeiten vor, lege Geld auf die hohe Kante, um dann in Krisenzeiten via Konjunkturpaket dieses Geld einzusetzen.

Wenn man es denn wiederfindet.

Wie ich schon sagte, sind Eichhrnchen als Methaperntrger in Sachen Vorsorge und Planungssicherheit denkbar ungeeignet. Sie vergraben ihre Nchen, sie finden vielleicht die Hlfte davon wieder und das per Geruch. Fr den ministeriellen Umgang mit Geld wrde ich mir eine andere Vorgehensweise wnschen. Es bleibt dabei: Politiker sind als Metaphernbenutzer ungeeignet.

Aber wen wundert’s der Mann ist nun mal in der FDP.